Schlagwort: Diabetes-Nanny

Neulich in der Diabetes-Ambulanz: Wenn Mütter mehr Hilfe brauchen

Neulich in der Diabetes-Ambulanz: Es war sehr heiß, die Türen standen offen, so dass wir vieles ungewollt mitgehört haben. Doch was wir gehört haben, das hat mich zum Nachdenken gebracht. Vor uns war eine Mutter mit drei kleinen Kindern. Die älteste Tochter (8 Jahre) hat ebenfalls Diabetes (unsere Mädels haben sich über ihre Krankheit ausgetauscht).…
Weiterlesen

Diabetes Eltern in Not – wie eine Diabetes Nanny hilft

Wenn ein Kind an Diabetes Typ 1 erkrankt, ist das eine sehr schwierige Zeit für die betroffenen Familien. Das neue, ungewohnte Leben mit der Krankheit bringt oftmals viele Probleme und Ängste mit sich. Gerade in der ersten Zeit nach der Diagnose fühlen sich Eltern einfach nur überfordert. Ihnen fehlt die Kraft, sich mit der Krankheit…
Weiterlesen

Stiftung Dianiño – unser Interview mit der Stiftungsgründering Ingrid Binder

Ein herzliches Dankeschön an Ingrid Binder – die trotz Ihrer so informativen Webseite www.stiftung-dianino.de uns nochmals die wichtigsten Fragen rund um einen Diabetes-Nanny-Einsatz erklärt hat! KmT1D: Wie kann man eine Nanny anfordern? Ingrid Binder: Eine Dianiño Nanny kann man über seinen Kinderdiabetologen anfordern. Man bittet diesen eine Hilfsanfrage für einen an Dianiño stellt. KmT1D: Für…
Weiterlesen

Stiftung Dianino – Wie hilft die Diabetes-Nanny?

In den Tagen der Manifestation wird man förmlich mit Informationen überhäuft. Informationen mit denen man oftmals gar nicht viel anfangen kann. Auch ich bekam einen Flyer in unserer Mappe über die Stiftung Dianino. Ich schaute mir die Homepage an und ich dachte mir: „Mensch so etwas bräuchte ich auch“! Für mich war irgendwie nur überhaupt…
Weiterlesen