Diabetes und Sport

DIABETES MÜTTERBLOG: Wir berichten aus unserem Familienalltag mit der Diabetes Typ1 Erkrankung unserer Kinder

Fußball spielen, Schwimmen, Tennis, Reiten, Radfahren und und und. Kinder mit Diabetes Typ 1 können ohne Einschränkung an jeder Sportart teilnehmen wie andere Kinder auch. Dies gilt vor allem auch für den Schulsport. Wie immer, gibt es auch hier einige Dinge zu beachten, aber ansonsten steht einem Austoben oder einer Wanderung nichts im Wege.

Wie sich Sport auf den Blutzucker auswirkt

Wenn unsere Kinder mit Diabetes sich viel bewegen, sie also herumtoben oder gerade einen Sport ausüben verbraucht Ihr Körper jede Menge Energie. Das hat zur Folge, dass der Blutzuckerspiel (rasch) absinkt. Wie stark der Blutzucker sinkt, ist bei jedem Kind unterschiedlich und hängt teilweise auch von der Sportart ab. Ein Beispiel aus unserer Erfahrung: Beim Radlfahren sinkt der Blutzucker meiner Tochter extrem schnell und stark, beim Reiten hingegen kaum oder gar nicht. Es ist deshalb wichtig, dass Ihr Euch gemeinsam mit Euren Kindern an die Sportart und ihre Auswirkung auf den Blutzucker herantastet. Wenn Ihr Euch unsicher fühlt, sprecht mit Eurem Diabetes-Team, hier bekommt Ihr die kompetenteste Hilfe bei all Euren Fragen rund um die Diabetes-Erkrankung Eurer Kinder.

Vor und während des Sports – den Blutzucker im Auge behalten

Vor jeder Sportstunde / Trainingseinheit sollte Euer Kind den Blutzucker kontrollieren. Wir haben mal gelernt, dass der Blutzuckerwert vor dem Sport leicht erhöht sein sollte. Empfohlen wird hier oft ein Blutzucker zwischen 150-180 mg/dl (8,3 – 10 mmol/l). Bei einem Blutzucker von 275 mg/dl (15 mmol/l) oder höher sollte Euer Kind erstmal keinen Sport ausüben. Hier ist es ratsam eine Ketonemessung vorzunehmen und dann entsprechend (wie Ihr es in Eurer Diabetes-Schulung gelernt habt) zu handeln.

Aber auch während der Sportstunde ist es ratsam immer wieder mal den Blutzucker zu kontrollieren. Um so eine mögliche Unterzuckerung rechtzeitig zu erkennen, bzw. vorzubeugen.

Unterzuckerung beim Sport

Unterzuckerung vorbeugen: Um eine Unterzuckerung vorzubeugen, sollten Kinder nicht mit einem zu niedrigen Blutzucker den Sportunterricht oder die Trainingseinheit beginnen. Ist der Blutzucker unter dem empfohlenen Wert, ist es ratsam, dass das Kind eine sogenannte Sport-BE in Form von schnellen und langsamen Kohlenhydraten zu sich nehmen. Die Menge und Art der Sport-Be ist auch hier bei jedem Kind unterschiedlich und muss individuell angepasst werden. Erst wenn der Blutzucker wieder leicht erhöht ist, kann das Kind mit dem Training beginnen. Auch kann es hilfreich sein, die Insulinversorgung vor einer Sporteinheit zu reduzieren, beispielsweise über eine Reduzierung der temporären Basalrate einer Insulinpumpe.

Unterzuckerung beheben: Auch wenn man alles beachtet, kann es beim Sport dennoch zu einer Unterzuckerung kommen. Euer Kind sollte deshalb immer ausreichend schnelle und langsame Kohlenhydrate bei sich haben, um bei einer Unterzuckerung rasch handeln zu können. Das Training sollte dann so lange unterbrochen werden, bis der Blutzucker wieder im leicht erhöhten Bereich ist, um weiteren Unterzuckerungen entgegenzuwirken.

Blutzuckeranstieg und/oder Unterzuckerung nach dem Sport

Auch nach dem Sport sollte der Blutzuckerspiegel im Auge behalten werden. Da es nach dem Sport auch zu einer Erhöhung des Blutzuckeranstiegs kommen. Diese Erhöhung sollte nicht sofort im Insulin korrigiert werden. Erst wenn der Blutzuckerspiegel sich nicht von alleine normalisiert, kann man vorsichtig mit einer Korrektur entgegenwirken. Es kann verschiedene Möglichkeiten für einen Anstieg kommen: Zuviel Insulin reduziert? Zuviele Sport-BE gegessen? Insulinversorgungslücke z.B. beim Schwimmen, wenn die Insulinpumpe für einige Zeit abgenommen wurde.

Es kann aber auch zu einer Unterzuckerung (auch noch Stunden nach dem Sport kommen). Hier sollte dann entsprechend mit einer rechtzeitigen Kohlenhydrataufnahme verhindert werden. Gerade bei Ausdauersport oder bei Sport am Abend sollte deshalb der Blutzucker auch in der Nacht zusätzlich kontrolliert werden. Manchmal ist es ratsam, das das Kind vor dem Schlafengehen einen Snack mit langanhaltenden Kohlenhydrate zu geben, um eine mögliche Unterzuckerung in der Nacht zu vermeiden.


 

Interviews zum Thema Diabetes und Sport in unserem Blog

 

Stephanie Hill – Leichtathletin
(Sprint, Weitsprung)

 

Interview lesen

Melanie Schipfer
(Leistungsportlerin – Triathlon)

 

Interview lesen

Daniel Schnelting
3-facher Deutscher Meister im 200m-Lauf

 

Interview lesen

Alle Blogberichte zum Thema Diabetes und Sport könnt Ihr in der Kategorie Hobby und Freizeit nachlesen.

 


 

Downloads

➟ PDF Diabetes mellitus und Sportunterricht
➟ PDF Sport ohne Probleme für Kinder mit Diabetes

Buchtipp

➟ Diabetes- und Sportfibel von Ulrike Thurm, Bernhard Gehr (ISBN 3874096300)

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.