kinder diabetes typ 1 vater väter erfahrung kids

Ein Brief von einem Vater an seinem Sohn

Gastbeitrag von Stephan S. mit Sohn Tom, 4 Jahre – Diagnose seit Juli 2013

Für meinen Sohn Tom

Lieber Tom,

am Tag als du die Diagnose Diabetes Typ 1 erhalten hast, wollte deine Mutter zum Scheidungsanwalt, weil unsere Ehe einfach nicht mehr funktioniert hat.
Ich habe auf den Anruf deiner Mutter gewartet und sie hat dann gegen 10 Uhr morgens bei mir auf der Arbeit angerufen und ich dachte Sie will mir sagen, dass alles geklappt hat. Aber ich habe nur erfahren dass du im Krankenhaus bist. Deine Mutter meinte schon einen Tag vorher, dass mit dir was nicht stimmt. Als Vater habe ich das natürlich abgetan. Ich bin heute nur froh, dass du damals nicht umgekippt bist, sondern Sie dich sehr schnell grundversorgt haben am ersten Tag. Der erste Tag war für mich nicht so schwer, weil eigentlich super viel passiert ist und ich das alles überhaupt nicht realisiert habe. Die nächsten Tage liefen auch irgendwie einfach an mir vorbei. Als du aus dem Krankenhaus gekommen bist, hatten deine Mutter und ich die Hoffnung gemeinsam für dich da zu sein. Aber leider kann man manchmal eben nicht kitten was zu verfahren ist. Deswegen lebst du jetzt mit deiner Schwester und deiner Mama in einer eigenen Wohnung und ich sehe euch beide alle 2 Wochen. Ich will dann nur die Zeit mit dir genießen und denke dabei ganz selten an deine Krankheit, außer wenn ich messe zum Essen oder wenn ich das Gefühl habe, es stimmt etwas nicht. Ich versuche es immer besonders gut zu machen, aber leider sind die Werte manchmal echt chaotisch. Ich war auch extra nochmal zur Nachschulung im Krankenhaus, aber es liegt einfach daran, daß bei kleinen Kindern die Werte leider oft sehr springen und ich auch nicht die tägliche Routine wie deine Mama habe, die mir trotz unserer Trennung immer sehr hilft, wenn es um deine Diabetes geht. Ich hoffe für dich, dass du und ich über die Jahre gut mit deiner Krankheit zurecht kommen und sie beide annehmen und akzeptieren. Ich werde immer für dich da sein, weil ich dich über alles Liebe.

Dein Papa

Gast Autor

Gast Autor

Diabetes Typ 1 betrifft so viele verschiedene Bereiche im Familienleben. Und jede Familie erlebt die Krankheit des Kindes auf ganz individuelle Weise.
Unsere Gastautoren schreiben aus Ihrem Leben mit der Diabetes Typ 1 Erkrankung ihrer Kinder. Wir freuen uns, über jeden ganz besonderen Gastbeitrag.

Schreibt doch einfach mit!
Gast Autor
Diese Beiträge könnten Dich auch interessieren:

No Comments

Leave a Comment