kinder diabetes typ 1 krank

Wenn der Aushang “4 Fälle von Magen-Darm-Virus” an der Kindergartentüre hängt

Wenn ein Aushang mit “Bärengruppe – 4 Fälle von Magen-Darm” an der Türe unseres Kindergartens hängt – bleibt Phil vorsorglich zu Hause. Ist das übervorsichtig? Vielleicht ja – aber für mich gibt es seit Diagnose keine schlimmere Virus-Erkrankung als ein Magen-Darm-Virus.

Bei Phil war es bisher so, dass er bei einem Magen-Darm-Virus spitzenmäßige Blutzuckerwerte hatte – manchmal etwas niedriger aber eher so um die 100. Zumindest anfänglich.Das ändert sich schnell – und man kämpft dann um Werte über der Hypo-Grenze.
Wer mag schon etwas Essen bei Übelkeit und Erbrechen? Phil nicht – den Blutzuckerspiegel einigermaßen stabil zu halten stellt sich als Herausforderung heraus. Engmaschig zu messen ist ein Muss. Ich senke die Basalrate der Pumpe erst einmal auf 70 % (erhöhe oder senke sie nach Bedarf). NIEMALS stöpsel ich die Pumpe vollständig ab! Phil benötigt trotzdem Insulin – wenn auch nur sehr wenig. Zusätzlich braucht er auch dringend Kohlehydrate – sonst bildet er zu allem Übel auch noch haufenweise Hungerketone. Wenn er etwas isst, bole ich das Essen erst 15-20 Minuten nach dem Essen (um zu sehen ob es drin bleibt) und gebe auch hier etwas weniger Insulin. Ich korrigiere ihn lieber bei Bedarf. Phil bekommt löffelweise Tee mit Traubenzucker (Traubenzucker ist leichter bekömmlich als herkömmlicher Zucker oder Honig). Ungesüßter Tee steht natürlich auch immer bereit. Ich löse immer 1KE Traubenzucker in 100 ml Tee). Ich achte sehr darauf, dass Phil viel trinkt – das nervt ihn natürlich tierisch – nützt aber nichts. Wenn Phil so rein gar nichts Essen mag, gebe ich ihm einen Lolli oder zuckerhaltige Bonbons zu lutschen. Zwieback, geriebener Apfel, Salzstängele, Reis mit Brühe, Kartoffelbrei, Toast, trockene Brötchen biete ich ihm immer wieder an. Und als Highlight darfs dann auch mal ein “totgerührtes” Cola sein (keine Kohlensäure mehr).
Ich gebe ihm in der Akut-Zeit wenig Fett und Eiweiss, da es einfach schwer verdaulich ist. Sobald Phil allerdings auf irgendetwas (von sich aus) Appetit hat – egal auf was – dann bekommt er es auch! Denn meine Erfahrung bei Phil ist: Was er dann essen möchte – verträgt er und behält es in sich!

Trotz allem haben wir unsere letzte Magen-Darm-Erkrankung mit 5,3 Hungerketonen nicht mehr selbst in den Griff bekommen und mussten ins Krankenhaus.

Gast Autor

Gast Autor

Diabetes Typ 1 betrifft so viele verschiedene Bereiche im Familienleben. Und jede Familie erlebt die Krankheit des Kindes auf ganz individuelle Weise.
Unsere Gastautoren schreiben aus Ihrem Leben mit der Diabetes Typ 1 Erkrankung ihrer Kinder. Wir freuen uns, über jeden ganz besonderen Gastbeitrag.

Schreibt doch einfach mit!
Gast Autor

Diese Beiträge könnten Dich auch interessieren:

3 Kommentare

  • Silke 18/01/2015 at 17:07

    Waren jetzt eine Woche zur Neueinstellung im Krankenhaus. Wir mussten unser Einzelzimmer räumen für ein anderes Kind mit ansteckenden Infekt. Kamen in ein 3-Bett-Zimmer zur Allein Benutzung mit Bad auf dem Gang! Das Nebenzimmer (auch 3-Bett-Zimmer) benutzt das Bad mit. Als dann gestern dort die Magen-Darm-Grippe einzog, hab ich uns nach einer Woche selbst entlassen. Magen-Darm und Diabetes paßt einfach nicht zusammen!

    Reply
  • Claudia 16/01/2015 at 17:52

    Oh das ist aber auch fies! Wir haben den ersten und einzigen Magen-Darm-Virus noch gleich in der Klinik mitgenommen, bevor wir nach der Einweisung in die Therapie wieder nach Hause durften. Natürlich haben sie sie sofort an den Tropf gepackt… ich hoffe wir bleiben solange wie möglich davon verschont, in der weiterführenden Schule kann man nicht einfach vorsorglich zu Hause bleiben.

    Liebe Grüße aus dem Norden

    Claudia

    Reply
  • Rahel 16/01/2015 at 09:16

    liebe Heike, wir nehmen immer Uzara Saft, da kann mein Sohn (5) innert wenigen Stunden wieder essen und trinken, ohne dass er dann noch erbrechen oder Durchfall hat.
    Erhältlich in Apotheken, ist aus einer südafrikanischen Wurzel und wirkt Wunder.
    Wir sind damit noch nie im KH gelandet….

    Reply

Hinterlasse einen Kommentar