Diabetes Kids Blutzuckermessen Geschwister Blog Mütter

Blutzuckermessen bei gesundem Geschwisterkind!?

Unsere Diagnose Diabetes Typ 1 bei meinem jüngeren Sohn liegt nun bereits fast 2,5 Jahre zurück. Natürlich habe ich mich am Anfang öfter gefrag t”was ist jetzt mit meinem anderen Kind, wird/kann er jetzt auch erkranken?!” Allerdings habe ich mich nie “verrückt” gemacht deswegen. Natürlich haben Geschwisterkinder vielleicht ein höheres Risiko auch an Diabetes zu erkranken. Absolut zuverlässig vorhersagen lässt sich dies jedoch nicht. Und selbst wenn, gäbe es keine Möglichkeit dieses zu verhindern. Ich messe nicht den Blutzucker, wenn nicht die “typischen”Anzeichen, die ich ja nun kenne, vorhanden sind!
Neulich jedoch trank mein Sohn auffallend viel, was sonst sehr selten vorkommt. Natürlich “klingelten”da die Alarmglocken. Oder, wenn er übermäßig oft zur Toilette muss. Da habe ich den Blutzucker gemessen – es war alles im “grünen Bereich”! Das ist jetzt in der gesamten Zeit, in der der Diabetes uns “begleitet” ganze 2 Mal vorgekommen.

“Nüchtern” sollte der Wert bei gesunden Kindern bei 70-100 mg/dl liegen. Nach kohlenhydrathaltigem Essen kann er auf 160 mg/dl ansteigen, sollte aber 2 Stunden nach dem Essen wieder einen Wert von 140 mg/dl aufweisen. Falls es einmal so sein sollte, dass ich höhere Werte bei einem “Verdacht” messe, würde ich jedoch immer ein zweites oder drittes Mal messen und dabei die Nüchternwerte/Werte nach dem Essen und zwei Stunden danach berücksichtigen.Sowie die Urinteststreifen verwenden,die ebenfalls Glukose und Ketone nachweisen. Bei dem Verdacht auf Diabetes hat man ausserdem die Möglichkeit einen Glukosetoleranztest zu machen. Bei einem Wert über 180mg/dl kann auch Glukose im Urin nachgewiesen werden. Man kennt als Eltern die Anzeichen, ist sensibilisiert und kann sofort handeln. Deshalb messe ich nie “einfach so”, weil es eventuell sein “könnte”.

Gast Autor

Gast Autor

Diabetes Typ 1 betrifft so viele verschiedene Bereiche im Familienleben. Und jede Familie erlebt die Krankheit des Kindes auf ganz individuelle Weise.
Unsere Gastautoren schreiben aus Ihrem Leben mit der Diabetes Typ 1 Erkrankung ihrer Kinder. Wir freuen uns, über jeden ganz besonderen Gastbeitrag.

Schreibt doch einfach mit!
Gast Autor

Diese Beiträge könnten Dich auch interessieren:

Noch keine Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar