Kinder Diabetes blog remissonsphase

Remissionsphase – oder Honeymoon – was ist das und wie lange dauert sie?!

Die ersten Erkrankungsanzeichen treten auf, wenn die Bauchspeicheldrüse noch 20 % arbeitet. Durch die sofortige Insulinzufuhr im Krankenhaus erholen sich die verbliebenen Zellen etwas und können wieder etwas körpereigenes Insulin produzieren. Das Kind hat i.d.R. zu Anfang einen sehr niedrigen Insulinbedarf, da die körpereigene Insulinproduktion noch nicht vollständig beendet ist. In dieser Phase spricht man von Remmision

Fälschlicherweise schleicht sich hier immer wieder die Hoffnung ein: “Mein Kind braucht vielleicht gar keine Insulinspritze mehr”. In dieser Phase ist es nicht selten, dass nur manche Mahlzeiten mit Insulin abgedeckt werden müssen.

Nach Wochen oder Monaten (auch hier gibt es keine klare Linie – bei jedem Kind verläuft die Remissionsphase kürzer oder länger), manchmal sogar erst nach Jahres stellt die Bauchspeicheldrüse die Eigenproduktion komplett ein. Schon ein Infekt kann diese Phase beenden.

Ist mein Kind noch in der Remissionsphase???

Mit einer einfachen Rechnung kann man das überprüfen:

Mahlzeiteninsulin + Basalinsulin durch das Körpergewicht des Kindes teilen

(bitte keine Korrekturen zur Rechnung dazunehmen)

wenn das Ergebnis unter 0,6 liegt befindet sich das Kind in der Remissionsphase

wenn das Ergebnis über 0,7 liegt (dauerhaft) ist die Remissionsphase vorbei

Gast Autor

Gast Autor

Diabetes Typ 1 betrifft so viele verschiedene Bereiche im Familienleben. Und jede Familie erlebt die Krankheit des Kindes auf ganz individuelle Weise.
Unsere Gastautoren schreiben aus Ihrem Leben mit der Diabetes Typ 1 Erkrankung ihrer Kinder. Wir freuen uns, über jeden ganz besonderen Gastbeitrag.

Schreibt doch einfach mit!
Gast Autor

Diese Beiträge könnten Dich auch interessieren:

Noch keine Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar